KEMABOND FLEX 131 25/1

23,20

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Flexibler, zementgebundener, mit Polymer angereicherter Kleber zum Verlegen von Beplankungen in einer Schichtstärke von 3 – 5 mm.

  • Verlängerte Offenzeit.
  • Zum Verkleben auf Fußbodenheizung.
  • Zum Verkleben neuer Fliesen mit alten.

Produkt enthält: 25 kg

Lieferzeit: 2-5 tage

Artikelnummer: 03027 Kategorie:

Beschreibung

Flexibler, zementgebundener, mit Polymer angereicherter Kleber zum Verlegen von Beplankungen in einer Schichtstärke von 3 – 5 mm.

  • Verlängerte Offenzeit.
  • Zum Verkleben auf Fußbodenheizung.
  • Zum Verkleben neuer Fliesen mit alten.

Für Außen- und Innenverklebungen von keramischen Fliesen, Mosaik, neuen Fliesen auf alter, schwerer Wand- und Bodenkeramik, Natur- und Kunststein, Keramik in Schwimmbädern, Klinker, zum Verkleben auf Fußbodenheizungen, Gipskartonplatten, sowie auf allen gängigen Bauten Basen. UNTERGRUNDVORBEREITUNG: Wasserfreie Estriche (mechanisch geschliffen), Leichtbeton, Porenbeton und Gipsputze werden vor dem Auftragen des Klebers mit KEMACRYL Polymerdispersion 1:1 mit Wasser verdünnt im Verhältnis mindestens 1:1 imprägniert. Als Untergrund können Beton (mindestens 3 Monate alt), Putz, Estrich, Klinker, Leicht- und Porenbeton sowie Fliesen verwendet werden, auch geeignet für Terrassen, Fassaden und Fußboden- und Wandheizungen. Mit Vorbehandlung kann der Untergrund Gips putz sein, Gipsplatten und Calciumsulfatestriche. Nicht geeignet für Holz, Metall und Kunststoffe. Der Untergrund muss eben genug sein, damit die Keramik ca. 3 – 5 mm dicke Leimschicht. Größere Bodenunebenheiten (0,5-3 cm) werden durch Aufkleben von LINEA 20 Ausgleichsmasse auf die KEMACRYL Haftbrücke im Verhältnis 1:1 verdünnt mit Wasser ausgeglichen. Beim Verkleben neuer keramischer Fliesen auf alten müssen die alten Fliesen fugenlos mit dem Untergrund verbunden werden (bei Klopfkontrolle darf es nicht aushöhlen). Waschen Sie sie vor dem Kleben mit heißem Wasser und Spülmittel, um Fett zu entfernen. Fußbodenheizungsestriche sind vor dem Verkleben der Beplankung nach vorgeschriebenem Heizregime aufzuheizen und abzukühlen sowie der Gussasphalt träg abzustrahlen. Der Untergrund darf nach der Montage der Bekleidung seine Form nur begrenzt verändern. Auf schrumpf- und dehnbaren Stützstrukturen Wir müssen die Verkleidung so spät wie möglich verlegen. Als Richtwert kann angenommen werden, dass wir auf dem Betonsockel und der Wand mit einem Bindemittel aus verklebten Ziegeln ca. 3 Monate nach Bau. Bei Stützkonstruktionen, bei denen die erwartete Operation bereits abgeschlossen ist, kann das vorgenannte Zeit Intervall kürzer sein.

  • GEFÄHRLICH
  • VERURSACHT HAUTREIZUNGEN
  • KANN EINE ALLERGISCHE HAUTREAKTION VERURSACHEN
  • VERURSACHT SCHWERE AUGENSCHÄDEN
  • KANN REIZUNGEN DER ATEMWEGE VERURSACHEN

Zusätzliche Informationen

Gewicht 25 kg
Größe 60 × 25 × 18 cm